Pilzige Gerstsuppe

IMG_3836.jpg

Gerstsuppe ist hier in (Süd)tirol eine ganz typische Speise. Sie wärmt und sättigt und schmecken tut sie (mir) – und wie.

In eine gute Gerschtsuppe kommt normalerweise geselchtes Schweinefleisch(Stelze oder Rippe), Karotten und auch Sellerie. Jeder Haushalt hat so sein Rezept von der Mutter übernommen.

Ich habe heute eine fleischlose, ganz andere Gerschtsuppe gekocht: mit Wald“fleisch“. Selbst gesammelt, getrocknet und sicher schon 2-3 Jahre im Glas sicher aufbewahrt.

Gestern abend hab ich nun ein paar getrocknete Pilze mit Wasser übergossen und bis heute abend eingeweicht. Und eigentlich wollte ich Risotto machen, aber aus Mangel an richtigem Reis hab ich, flexibel wie ich bin einfach Bio-Rollgerste genommen.

1 Zwiebel klein geschnitten, in Öl kurz angedünstet, die abgetropften Pilze und die Rollgerste dazu gegeben. Alles ein paar Minuten auf dem Herd unter Rühren erhitzt und mit dem Pilz-Einweichwasser und Extrawasser aufgegossen. Köcheln gelassen bis die Gerste gar ist, mit Verner Knofl-Öl aromatisiert und leicht gesalzen. Fertig ist/ war sie und ich sag euch: sooo guuuut. So mag ich die Pilze glatt auch essen.

Advertisements

Premieren-Speisen

Heute, am 14.5.2016 war die Premiere: meine 1. offizielle Buchvorstellung ist in Burgstall über die Bühne gegangen… Die Sitzplätze waren ALLE belegt.

Ich war wirklich sehr aufgeregt, denn so viele Leute waren noch nie bei einem Vortrag und vor allem war fast die komplette Familienschar anwesend.

Ich habe mich sehr gefreut über viele Freunde und Bekannte von früher… manche habe ich Jahrzehnte nicht gesehen… ach es war wunderbar und auch viele neue Gesichter habe ich gesichtet.

Tja nach genug Worten habe ich all die  Menschen zu Tisch gebeten, damit sie verkosten können, worüber ich geredet und geschrieben habe:

Es gab so manche Köstlichkeit: Herzhaftes wie z.B. Mini-Tirtln (eigentlich Puntschalan, weil halbmondförmig und nicht rund) mit Gutem Heinrich-Tschotten-Füllung und  eine Löwenzahnbrot-Giersch-Creme-Torte, eine Kombination aus meinem Kochbuch und Süsses Grün-heller-Marmorkuchen, Wald- und Wiesenpralinen, Melisse-Schwarzbeer-Kuchen, Lindenblätter, Stanitzel-Taler mit Holunerblütencreme und Erdbeeren…

Übrig geblieben ist nichts… geschmeckt hat es allen… ja so gut kann die Landkräuterküche sein 🙂

Alle durften mich fragen und auch so manches Buch habe ich unterschrieben….

Danke an alle! Es war einfach schön mit euch….

Back mit Gemüse – und du machst mindestens 100 Menschen glücklich

IMG_9275

Vor 1 Woche war wieder ein Backmarathon angesagt… ich musste ein paar Törtchen backen…. Mein Vorschlag an die Organisatoren: Süsses aus Gemüse:

Schoko-Rohnen….. Wilder Spinat-Birken….. Apfel-Karotten-Löwenzahn…

und eine Schar von Menschen, so an die 100 an der Zahl verkosteten die ungewöhnlichen Kuchenstücke. Farblich waren diese Prachtstückchen wirklich ein Highlight und geschmacklich erst Recht.

Nicht so süß und oooh der Kuchen zerschmilzt ja im Mund… ja das sind ja  fast Pralinen, so weich und locker … ja das waren einige der Kommentare…

Das Bild möchte ich dir nicht verheimlichen… aber Rezepte sind noch geheim für eine Weile… Geduld mein liebe Leser… Geduld 😉