Roter Reis mit grünem Frühlings“gmias“

IMG_0549IMG_0646

Ich habe kürzlich so einen speziellen roten Reis, natürlich bio und fair angebaut gekauft. Den hab ich heute gekocht und dazu habe ich separat verschiedenes grünes Frühlings-Gmias (Gemüse) gedünstet und unter den Reis gemischt.

Ihr wundert euch sicher, was das im oberen Bild ist… einige kennen diese Samen, andere nicht. Es sind die grünen Eschen-Samen, die dieses Jahr sehr zahlreich an diesen wunderbaren prächtigen Bäumen hängen.  Da konnte ich nicht vorübergehen und hab mir bei einem Baum, der sehr pflückfreundlich gewachsen ist ein paar Büschel geholt.

Und ja die sind essbar oder verräucherbar. Heute habe ich sie aber zum Essen verwendet. Ich habe sie von den Stängelchen befreit und mit Frühlingszwiebeln, Zucchini, Zuckerschoten in Olivenöl leicht angebraten und mit wenig Wasser gegart.

Tja, ein bissl Sauerrahm-Butter vom Feinsten unter und Parmesankäse darüber gegeben und genossen. Das war für mich die Eschen-Samen-Ess-Premiere.

Advertisements