Von Wurzln, Rüben & Co.

Gestern hab ich in meinem Garten noch richtig viel ernten dürfen: Rüben (Wasserrüben, woraus man z.B. Ruabnkraut machen kann), Karotten (lila, gelb), Fenchel, Knollenziest, Pastinaken, Petersilie, Beinwell, Meisterwurz, Nelkenwurz, Engelwurz, Löwenzahn, Mini-Paradeiser (Hawaiian und Rote Johannisbeere), Peperonicini, Tomatillo.

Einiges ist noch im Garten verblieben, zugedeckt, damit ich später noch mal was herausholen kann bzw. zum Testen, ob es im Winter noch erntbar ist.

Dahlien und Gladiolen hab ich auch herausgeholt, denn die sind nicht winterhart. Und das Wasser wurde im Garten abgeschaltet bzw. ausgelassen, damit keinen Frostschaden abgibt. So der Garten ist bereit für den Winter. (ich noch nicht ganz 😉 )

Einige Wurzeln wurden im Keller eingelagert, andere hab ich in den Minestrone gepackt, den ich gestern frisch gekocht habe. Und wieder andere habe ich sauber gewaschen und geputzt und bis zum Trocknen bis heute abgelegt.

Löwenzahn- und Nelkenwurz-Wurzel hab ich heute gedörrt und werden nun trocken gelagert. Meisterwurz-, Beinwell- und Engelwurz-Wurzel dürfen noch ein paar Tage länger in der Küche trocknen bis ich daraus Öl- und/oder alkoholische Auszüge ansetze

Hier ein paar Eindrücke:

IMG_7826.jpgIMG_7844.jpgIMG_7839.jpgIMG_7829.jpgIMG_7833.jpgIMG_7850.jpgIMG_7830.jpg