gut gefrühstückt mit Zitrusmarmelade auf Brot 2-15

IMG_8635IMG_8633 Na hast du den Tag heute auch gut begonnen so wie ich?

Mit guter flotter Musik aus dem Äther…hähem Radio… Dancing Queen von Abba habe ich mich wohl ausgeschlafen und gut gelaunt an den Tisch gesetzt um mir auf Brot 2-15 ein wenig heimische Butter gestrichen um dieses dann mit einem Klecks feinster Zitrusmarmelade homemade by alexia zu krönen.

Dazu eine Tasse feinsten grünen Olong-Tee…  ooh… ich fühlte mich wie eine Königin … 🙂 das hat so gut geschmeckt.

Diese sonnengereiften mit Zucker zu so einem köstlichen Aufstrich gekochten Zitrusfrüchte lassen in mir echt die Sonne erleuchten, auch wenn sie noch gar nicht aufgegangen war…heute früh, meine ich. Ich könnte mich glatt hineinlegen in diese köstlichste aller köstlichen Marmeladen, Fruchtaufstriche… was auch immer.

Zitrusmarmelade

In dieser Marmelade stecken die Schalen und der Saft von 4 ungespritzten Zitronen, 4 Blutorangen, 2 Orangen, 1 Cedro (Zitronatzitronen) sowie 1 Handvoll Kumquats drinnen.

Die Früchte habe ich allesamt mit heißem Wasser gewaschen. Die Schale von Zitronen, Blutorangen und Orangen habe ich dünn heruntergeschält und diese dann in Streifen geschnitten. Die Früchte geteilt und entsaftet.

Saft und Schalenstreifen in einen großen Topf gegeben. Die Cedrofrucht habe ich mit der Aufschnittmaschine in sehr dünne Scheiben geschnitten und diese wiederum in dünne Streifen und auch in den Topf gegeben. Zuletzt habe ich die Kumquats halbiert, von den Kernen befreit dünn geschnitten und zusammen mit einem 3/4 l Wasser und 1 kg Zucker in den Topf gegeben. Den Topf nun auf den Herd geschoben und zum Köcheln gebracht. So lange köcheln, bis die Schalen weich sind und die Marmelade eben geliert, also fester wird. Dabei immer wieder gut umrühren damit nichts ansetzen kann und anbrennt.  Ich habe zwischendurch den Topf vom Herd genommen und etwa 15 Minuten abkühlen lassen und dann wieder erhitzt, vor allem gegen Ende hin, da mir die Masse zu sehr gespritzt hat und ich einfach das Gefühl hatte das so machen zu müssen. Gläser und Schraubverschlüsse in Wasser auskochen und mit der heißen Marmeldade füllen. Gläser verschließen auf den Kopf (Deckel) stellen  und etwa 5 Minuten so stehen lassen. Umdrehen und abkühlen lassen. Mit netten Etiketten versehen.

Übrigens: Dieses Brot 2-15 habe ich in der Nacht von Freitag auf Samstag früh (bis 1.30) gebacken (ein Roggen-Dinkel-Sauerteig-Hefe-Brötchen vom Feinsten). Ich bin um halb11 nach Hause gekommen, nach einem tollen Fotovortrag in der Bibliothek und der Teig hat sehnsüchtig auf mich gewartet, damit aus ihm kleinere Brötchen und Baguettesgeformt und gebacken werden.

Und wie hat bei dir der Tag begonnen? Ich hoffe gut! Ich wünsche dir auf alle Fälle einen zitrus-sonnigen Dienstag….

Advertisements

2 Gedanken zu “gut gefrühstückt mit Zitrusmarmelade auf Brot 2-15

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.