Sommer im Rechteck eingefangen

IMG_7589Dieser Sommer ist wieder ein anderer als der vom letzten Jahr. Und trotzdem gedeiht allerlei im Garten… einiges ist viel früher reif geworden, anderes später… die Gärnterin, wie meinereinerin nimmts gelassen hin und erfreut sich an der Vielfalt, an der Buntheit, am wilden Durcheinander rundum dem Häuschen.

Ich hatte noch ein Stück Teig vom letzten Dienstag übrig: einen Ricotta-Teig um z.B. Teigtaschen zu machen, der hält sich wunderbar ein paar Tage im Kühlschrank  – sehr praktisch, wenn man wie ich in dieser Woche angeschlagen die Tage herumtorkelt – angefüllt mit Cortison, Antibiotika, Antihistamin… Folge eines Stiches eines erschrockenen Insektes im Garten.  

Also hab ich heute zu Mittag den Teig verschieden groß ausgerollt: 1 breites Rechteck, 1 schmales Rechteck und 4 baguettelange dünne Rechtecke. Einen mehr oder weniger hübschen Rand gebastelt, damit man und frau einen knusprigen Rand abbekommt – das ist ja so was von mmmh…

Als Unterlage habe ich Quark mit Brennnesseln, Gutem Heinrich, Wiesensalbeiblüten, Quendelstängeln, Salz, Pfeffer, Jogurt, 1 Ei verquirlt und auf den Rechtecken dünn verstrichen.

Gelbe junge Zucchini aus dem GArten dünn geschnippselt, vom Schwesterherz gespendete Zwerg-Tomätchen halbiert und die Rechtecke fling damit belegt. Ach ja ein paar rote Jungzwiebeln (nööö sind keine Frühlingszwiebeln mehr jetzt im Sommer), habe ich auch noch in Rädchen geschnitten dazu gegeben, mit Parmesan, wenig Salz und Pfeffer nachgewürzt mit frisch getrockneten Brennnesselsamen  und nicht zu vergessen mit selber gesottenem Knoblauchöl beträufelt und  ab ging es in den vorgeheizten Ofen. Ich hab gar nicht auf die Uhr geschaut, bin immer noch ein wenig durcheinander… tja…. bin diese Chemie einfach nicht gewohnt… aber meine Augen funktionieren noch und farbenblind bin ich noch nicht, also hab ich dieses sommerlichen herzhaft-süssen Rechtecke herausgenommen sobald der Rand hellbraun gebacken war. 

Leicht – herzhaft – alle Geschmäcker herausschmeckbar – wunderbar… Sommer – ich hab dich für heute kurz gefangen… in diesen Rechtecken! JAAA! und genossen…

…. so wie die Gäste des 1. Freiluftkinoabends  hier in Vöran, welches heute vom Bildungsausschuß Vöran in Zusammenarbeit mit dem Verein „Pro Nepal Südtirol „veranstaltet worden ist….. IMG_7596

 

Advertisements

2 Gedanken zu “Sommer im Rechteck eingefangen

    • Hoi Franziska,
      hm, komisch, dass es nicht funktioniert hat, ich hab nämlich gar nichts gedreht ;-).
      Ja Pudel (oder Pudl), so sagt man bei uns in Dialekt zur Theke in Anlehnung von Bude (?), keine Ahnung… Hin und wieder muss ich einfach ein Dialektwort einfließen lassen 🙂
      Schade, dass man durchs Internet keine Speisen schicken kann, das wäre richtig fein. Dann könnten wir uns gegenseitig die Happen durch die Leitung schicken… mjamm!
      Lieben Gruß
      Alexia

      Gefällt mir

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.