Ein Küchlein mit Herz

IMG_7296 IMG_7292

Was für ein Glück! Ich habe gestern ein neues Rezept ausprobiert, bzw. total umgewandelt, weil mir das ursprüngliche aus einer Zeitschrift so gar nicht gepasst hat. Es sollte ein „Brownies-Cheesecake“ werden mit Marillen statt der Himbeeren, weil jetzt noch keine Himbeer-Saison ist… ich finde das immer so schrecklich, wenn in aktuellen Zeitungen (ob Tages- oder Wochen- oder Saisonszeitungen) so oft Zutaten (Früchte oder Gemüse) verlangt werden die noch gar nicht wachsen. z. B. im Winter Erdbeeren oder im Frühling Kirschen oder Himbeeren.

Also Marillen aus Burgstall bzw. Meran und Erdbeeren  – Mieze Schindler und Walderdbeeren sowie noch ein paar letzte Maibeeren aus meinem Gärtchen.

Und auch die Käsekuchenmasse habe ich total umgewandelt… Butter und Frischkäse gehörten da laut Rezept hinein… das wollte ich nicht…. ich habe nur Frischkäse und für die Säure Magerquark genommen.

Aus der Masse habe ich  einen 26er Kuchen, sowie ein paar Mini-Küchlein gebacken, weil die ganze Masse nicht in der großen Form Platz hatte….

Aber ich glaube ich brauche langsam Brillen, denn bei der Temperaturangabe habe ich mich verschaut und habe statt 150 °C Umluft 175 °C eingestellt und die Schokoladenteigmasse (Brownie) ist wie ein Vulkan nach oben gebrodelt statt ganz brav als Kuchenboden mit Bodenhaftung zu fungieren… ich war empört… ;-), habe meinen Fehler nach 20 Minuten bemerkt, wegen der braunen Inseln an der Kuchenoberfläche….

Und nach dem Backen…. habe ich ein kleines Wunder… nein ein Herzl entdeckt, auf einem Miniküchlein… ich war richtig entzückt….  Aus meinem Missgeschick ist etwas Wundervolles entstanden -finde ich. Und das nächste Mal fabbriziere ich nur mehr Miniküchlein und werde wieder gleich mit der Temperatur so spielen….

Ist dir auch schon mal so etwas ähnliches passiert????

 

Advertisements