Ja zur Vielfalt! In Gärten und auf Tellern!

HEY, wir einzelnen Menschen, die in der EU leben, haben es drauf. Viele haben unterschrieben gegen die Artenarmut und für die Vielfalt auf den Äckern, Gärten, Balkonen. Jeder einzelne hat einen kleinen Stein ins Wasser geworfen und alle zusammen haben eine große Welle des NEINS hervorgerufen. Ein NEIN gegen die Artenarmut und ein JA zur Arten-Vielfalt.

Durch die Unterstützung von so vielen Menschen haben die Politiker sich nicht mehr getraut vor den bevorstehenden EU-Wahlen anders abzustimmen. Mit 511 gegen 130 Stimmen wurde die EU-Saatgutverordnung zurück an den Start verdonnert. Super finde ich das!

Aber es ist damit noch nicht getan. Jeder einzelne von uns muss weitermachen. Mit jedem Samenkörnchen, das wir unserem Garten, ob klein ob groß aussäen, können wir für die Vielfalt etwas tun. Wir haben die Wahl. Für mehr Geschmack auf unseren Tellern, denn nur wer Vielfalt im Garten oder auf dem Acker zulässt, kann für  Vielfalt an Aromen und Farben auf unseren Tellern sorgen.

Informiert Euch vor dem Samenkauf, wer diese produziert hat. Viele kleine und auch große bekannte Samenproduzenten wurden mittlerweile von den Riesen-Konzernen aufgekauft. (Wie zum Beispiel Sperli.)

Wehrt Euch!

Jetzt beginnt die Gartenzeit. Ihr könnt beginnen was gutes zu tun. Unterstützt die GUTEN Samenproduzenten. Kauft nur Samen, die sich weitervermehren lassen – von EUCH selbst, wenn ihr das wollt. Also keine Hybriden (F1-Kürzel).  Damit unterstützt ihr die Vielfalt in euren Gärten, auf euren Balkonen.

Wir lassen uns nicht abhängig machen von Riesen-Konzernen für die wir einzelnen Menschen nix wert sind. Nur der Profit ist dort wichtig und die Macht.

Nicht mit uns! Oder was sagt ihr dazu. Habt ihr auch unterschrieben?

Mehr Infos aus der offiziellen Pressemitteilung.

Advertisements