Törtchen mit Kornelkirschcreme

Bild

Statt einer Torte mache ich hin und wieder gerne mal Törtchen. Für Buffets, Desserts und so weiter – perfekt geeignet, kein Aufschneiden nötig, nett anzuschauen, handlich für Gastgeber und Gäste.

Im Sommer habe ich euch bereits mal Törtchen vorgestellt mit  Biskuitteig als „Unterlage“. Gestern hab ich knackigen schokolierten Mürbeteig (damit er nicht durchweicht) gemacht – mit einer wildfruchtigen Füllung. Für  meine Singfreunde vom Vöraner Chor. Als Geburtstags-Überraschung. Dazu ein paar Kannen Kräutertee. Tja, was soll ich sagen…. mit nach Hause habe ich kein einziges gebracht. Deshalb hab ich heute noch ein paar Teigschälchen gefüllt, damit ich sie fotografieren und euch zeigen kann. Sie sind ja überaus hübsch geworden – nicht nur gut, oder?!

Es gibt hier eigentlich kein Rezept, da ich, wie so oft, einfach nur  so über haps die Fülle anrühre, wobei ich aber schon weiß, was und wieviel ich verwende um eine gute Creme zu fabrizieren. Sie soll hübsch, ohne viel schi-schi sein, also mit so wenig wie möglich verschiedenen Zutaten und vor allem soll sie guuuuut schmecken. Das letztere ist das Wichtigste. Da kann etwas noch sooo gut ausschauen, wenn es nicht GUT IST, ist alles so gut wie umsonst! Und Farbstoffe aus der Tube kommen mir sowieso nicht hinein, dann lieber ein etwas blasserer Farbton – pastellig würde ich es nennen.

Mürbteig aus 125 g Mehl, 50 g weicher Butter, 50 g Staubzucker, 2 Eier,  1 Ei, Vanillezucker(selbst gemacht) und 1 Prise Salz kneten. 1 Stunde kühlen. Auf mehlierter Arbeitsfläche relativ dünn auswalgen und Kreise ausstechen. Ich habe das mit einem 6 cm Durchmesser Dessertring gemacht. Mini-Muffinblech umdrehen, damit die Ausbuchtungen nach oben schauen, einfetten, evtl. Backpapier ausschneiden und damit abdecken. Die Teigkreise drauflegen und dann bei 180 °C im Backofen etwa 10 Minuten backen. Nicht zu dunkel backen lassen, deshalb besser 2 Minuten vor Backende kontrollieren.. Die Teigschälchen vom Muffinblech abnehmen und auf einem Gitterrost abkühlen lassen.

Bitterschokolade erwärmen und die Törtchen innen bis etwa1 cm unter dem Rand damit bestreichen. Beiseite stellen.

Creme: 1 Becher Mascarpone, 1 Becher Magerquark , Kornelkirschenmus ca. 150 g (im Herbst gemacht und eingefroren), Orangen-und Zitronensaft von jeweils 1 Frucht, sowie Staubzucker (nach Geschmack), hinzufügen und alles gut verrühren bis eine homogene Creme entstanden ist. In die schokolierten Teigschalen spritzen und mit Schwarzbeeren (selbst gesammelt und eingefroren) dekorieren. Im Frühling oder Sommer würde ich natürlich mit Blüten dekorieren. Zum Beispiel mit Veilchen…

Bis zum Servieren kühlen oder gleich mit euren Lieben aufessen geht natürlich auch. Ein wildfruchtig-frischer Hochgenuss – mmmmh

Advertisements