Sauerteig-Scones mit Mosper (Vogelbeeren)

IMG_6112

Zum 5-Uhr-Tee passen ja wunderbar die englischen Scones, aber auch zu einer anderen Zeit kann man die nicht so süssen Gebäckstücke genießen. Wer die noch nie probiert hat, hat was verpasst.

Es gibt ja viele verschiedene englische bzw. internationale Rezepte. Jeder englische Haushalt, der selber Scones noch bäckt hat wohl sein eigenes Rezept und die Bäcker oder Konditoren sowieso (oder  aber Fertigteigmischungen ? iiih)

Ich bin ja nun keine Angelsächsin, nein, sondern eine waschechte Südtirolerin, aber ich mag Tee (Grün-, oder Schwarztee und Kräuteraufgüsse). Und um 5 Uhr arbeite ich meistens. Aber samstags oder sonntags schmeckt zu einem Nachmittagstee in der kalten Jahreszeit ein Stück Kuchen besonders gut.

Vor 2 Jahren hab ich auf einem tollen blog mit Namen: paules.lu ein feines Rezept entdeckt: Scones mit Cranberries und Sauerteig.  Da ich seit Jahren Sauerteig ansetze und zu Roggen-Sauerteig verbacke habe ich immer einen Sauerteigansatz da. Dieses Rezept ist also perfekt für mich. Und ich hab die Scones schon ein paar mal gebacken – immer ein wenig anders… so bin ich halt. Ich wandle die Rezepte nach meinem Gusto und Phantasie ein wenig ab:

Gestern hab ich es so gemacht: und zwar hab ich statt Weizenmehl, Dinkel- und Roggenes Mehl verwendet, Birken- statt Rohrohrzucker, statt der Cranberries Vogelbeeren. Das angeführte Milchpulver hab ich wegen Ermangelung in meinem Haushalt (und Unlust diese Zutat zuzulegen) weg gelassen:

Scones mit Sauerteig und kandierten getrockneten Vogelbeeren (Mosper auf südtirolerisch)

75 g Bio-Dinkelmehl 630

75 g Bio-Roggenmehl 1050

1,5 TL Weinsteinbackpulver

1/2 TL Natron

1 Prise Salz

40 g Birkenzucker (alternativ: Rohrohrzucker)

115 g Butter

30 g kandierte getrocknete Vogelbeeren (alternativ: Rosinen, getrocknete Preiselbeeren, Cranberries, Ingwer karamellisiert, getrocknete Zwetschgen)

340 g Sauerteigansatz (am Vortag aufgefrischt)

1 EL Sahne und Birkenzucker (alternativ Rohrohrzucker)

Backofen auf 200 °C Unter- und Oberhitze vorheizen.

Mehl, Backpulver, Natron, Salz und Zucker in einer Schüssel vermischen. Kalte Butter in Stücken hinzugeben und mit dem Stabmixer kurz durchmixen. Vogelbeeren und Sauerteigansatz hinzufügen und alles zügig mit dem Kochlöffel vermischen.

Arbeitsfläche mehlieren und den Teig darauf geben. Sollte er noch kleben, noch Mehl hinzufügen und unterkneten bis der Teig nicht mehr so klebrig ist. Zu einer Kugel formen zu einer 3 cm dicken runden Platte drücken. Mit dem Messer in 8 „Tortenstücke“ schneiden und mit genügend Abstand auf ein Backblech (mit Backpapier) geben. Mit Sahne bepinseln und leicht zuckern.

In den heißen Ofen schieben und 18 – 20 Minuten backen bis die Scones knusprig und hellbraun gebacken sind.

Die gebackenen Scones auf ein Abkühlgitter geben. Schmecken auch lauwarm. Es zahlt sich aus gleich die doppelte Menge  zu backen. Die übrigen nicht gegessenen Scones einfrieren und bei Bedarf aufbacken, dabei mit wenig Wasser bepinseln.

Der Teig dieser Scones ist dunkler (grauer), wegen des Roggenmehls, aber geschmacklich sind sie gut (man schmeckt leicht die Säure des Sauerteigs) und wunderbar locker und zugleich ein wenig knusprig. Die verwendeten  Vogelbeeren (eigentlich ja keine Beeren) haben ein wenig Frost abbekommen, ausserdem stammen diese von einem Baum gesammelt, der nicht so bittere Früchte trägt und durch das Trocknen und anschließende Karamellisieren (kandieren) sind sie fast so süss wie Rosinen geworden.

Übrigens: die Engländer servieren dazu clotted cream (gibt es hier bei uns nicht, stattdessen könnte man ricotta und Sahne mischen) und Marmelade oder Konfitüre. Ich esse sie gerne pur oder genieße sie mit  wenig Butter und Apfelgelee

Advertisements

2 Gedanken zu “Sauerteig-Scones mit Mosper (Vogelbeeren)

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.