rotes Feuerwerk: Punsch von der Kornelkirsche (nicht nur ein Augenschmaus)

 

IMG_6060ich habs Euch versprochen: das Foto. Nach fast 2wöchiger Pause zuhause den Laptop einzuschalten (wegen quadratisch-werdenden Augen) hab ich es heute endlich geschafft das Foto hier zu laden.

Es war wahrlich ein flüssiger Schmaus, dieser rote Punsch. Ich hab beide Varianten probiert – mit und ohne einem Schuß Rhum. Ich wenig-Alkohol-Trinkerin konnte hier aber nicht wirklich entscheiden welche besser war…. Wenn ihr also noch Kornelkirschen auf dem Strauch habt (in den höheren Lagen wie hier auf 1200 m ist das noch möglich) dann auf zum Sammeln, aber vielleicht habt ihr ja einige Früchtchen eingefroren. Wenn ihr heuer jedoch kein Kirschchen abbekommen habt, dann haltet die Augen für den nächsten Herbst auf und probiert es aus. Viiiiiel besser als der Apfelglühmix oder Glühwein – der ist ja direkt fad.

Wenn ihr euch, wie ich mich, zu den glücklichen Gartenbesitzern zählt, dann pflanzt euch so einen Edel-Wildobst-Strauch. Die Blüten – zart gelb – und im Herbst dann diese roten herrlichen Früchte. Es zahlt sich aus. Aber ihr müsst Geduld haben, denn erst wenn das Sträuchlein ein paar Jährchen hinterm Buckel hat, trägt er. Es gibt gezüchtete großfrüchtige Sorten, oder auch wilde. Jetzt könnt ihr noch pflanzen, solange der Boden noch offen ist: also nichts wie hin zu eurem Strauch- & Baum-gärtnter des Vertrauens.

Proost….

 

 

Advertisements