Erdbeeren wild & zahm

Die ersten süssen Früchtchen aus dem eigenen Garten ernten – darauf freut sich jeder, der einen Garten hat. Am Anfang ist man da gar nicht wählerisch: man nimmt auch noch rosafarbene – aber dann, wenn der erste Gluscht gesättigt ist, bevorzugt man dann schon die roten süssen Erdbeeren. Wer wie ich auf der Trockenmauer dann noch die wilden Erdbeeren (aus dem Wald) sammeln kann, kann sich wahrlich glücklich schätzen.

Ich habe 3 verschiedene zahme Erdbeersorten angebaut: die Mieze Schindler, Meraldo und eine deren Namen ich vergessen habe aufzunotieren. Alles schauen anders aus, haben einen anderen Geschmack – einen so intensiven Geschmack, dass man auf gekaufte Erdbeeren sehr leicht verzichten kann.

Leider habe ich im Garten auch all zu fleissige Mitesser. Sie lieben meine (biologisch) angebauten Früchte sehr. Die wilden lassen sie aber in Ruhe – komisch finde ich das.

Ratet mal wer das sind: Schnecken! In allen Größen und auch verschiedene Arten. Die roten, die grauen, getigerte…. und mit den täglichen Regenschauern haben die leichtes Vorankommen – trotz des Strohs…. sie raspeln an den Erdbeeren bis nur mehr aussen ein dünnes Häutchen übrig bleibt. Und so manches Mal wenn ich ernten will, ist die große Frucht innen total hohl. Was ärgere ich mich wegen dieser Hohlfrüchte!

Da heißt es jeden Tag schnell ernten – schneller als die Schnecken dahinschleimen können… (iiiigitt – was graust’s mich jetzt, wenn ich dran denke).

Im Moment ernte ich fast täglich 750 g Früchte, die putze ich und friere einen Teil sofort ein. Einige landen natürlich im Mund – in meinem oder in dem von meinem 4Beiner. Ich bin kein großer Erdbeer-Marmelade-Fanatiker – da gibt es bessere Früchte…

Die gefrorenen Erdbeeren kann ich dann zu einer feinen kühlen Erdbeer-Creme veredeln:

Erdbeer-Creme im Glas

Dazu gebe ich gefrorene Erdbeeren, Limettensaft, Puderzucker (nach Geschmack), Mascarpone und Jogurt (zu gleichen Teilen) in einen Mixer und ruck zuck verquirle ich alles zu einer luftigen Creme, die ich dann abwechselnd mit ein paar frischen wilden oder zahmen Erdbeeren in ein Glas schichte. Evtl. könnte man auch ein paar Keksbrösel auf den Boden geben – muss aber nicht sein. Ein paar in feine Streifen geschnittene Zitronenmelisse als Dekoration und gekühlt als süssen Abschluß servieren.

Advertisements

2 Gedanken zu “Erdbeeren wild & zahm

  1. Hey meine Liebe…
    nun kommentiere ich gleich mal deine Erdbeerstory… ist wieder total lustig geschrieben…
    ich hoffe deinem Bein geht es wieder besser…
    besser war gwesn, du warsch ober deine Erdbeeren gflogen, nor hatten die Schnecken a awian an Schoden kop… lach..

    Bussi Christa und Dani(der grod neben mir sitzt und dein Blog begutachtet und mir die Smiley lernt) 🙂 :* 😉

    Gefällt mir

    • Hoi Christa

      danke…. der Hax wird schon wieder werden – kann sich nur um Wochen handeln? Ich hoffe nicht. Bin heute wieder in meinem riesigen Erdbeerfeld gewesen mit einem 3. Bein – sprich Stock. Ich lass mich nicht unterkriegen…

      Bussi und noch a guats smilen

      Alexia

      Gefällt mir

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.