Frühlingsduft liegt in der Luft

Oh ja, endlich wieder Frühling. Die Erde erwacht wieder so langsam. Im Tal blühen schon die Märzenbecher und Leberblümchen, Kornelkirschen, Franzosenkraut und gestern habe ich in Bozen bereits die Goldglöckchen: Forsythien blühen sehen. Und oben auf dem Berg, auf 1300 m? Beim Spazierengehen im Wald, zwischen Schneeinseln, Matsch, am Strassenrand spitzten auch schon kleine gelbe Sterne der Sonne entgegen: Huflattichblüten. Und ich hab mich gefreut, wie ein kleines Kind. Gevatter Winter muss sich wohl oder übel verabschieden – so langsam! Jetzt schon könnte ich wieder wilde Kräuter sammeln – ich hab sie entdeckt die jungen Wilden – ganz zart und fein: Löwenzahnrosetten, Schafgarbenblättchen, Brennnessel – aber noch nicht auf meinen Lieblingssammelplätzen. Dort wo ich sie gestern gesehen haben wird mir a bissl zu viel gedüngt – noch ein bissl zuwarten, ich muss mich gedulden ein paar Tage und die Teller werden wieder grüner.  Ich freu mich darauf!

Wer hat Lust mit mir auf wilde Teller-Experimente? Bald werde ich die Termine bekannt geben….

Advertisements

Ein Gedanke zu “Frühlingsduft liegt in der Luft

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.